Einrichtung Schritt für Schritt (XTSyncServer-Dienst)

Navigation:  Xpert-Timer Handbuch > Synchronisation  > XTSyncServer >

Einrichtung Schritt für Schritt (XTSyncServer-Dienst)

Previous pageReturn to chapter overviewNext page
1.Installieren Sie die aktuelle Version des Xpert-Timer und binden Ihre Datenbank (MS-SQL, Access oder MySQL) an.
 
2.Laden Sie sich das Setup (XTInstSyncServer.exe) und führen es aus. Siehe Kapitel "Ablauf des Setups".
 
3.Starten Sie den XTSyncServer (dieser sollte nach dem Setup automatisch starten). Besitzen Sie nicht die nötigen Rechte, werden Sie darauf hingewiesen. Dann müssen Sie den XTSyncServer Dienst nochmals beenden und mit Administratorenrechten nochmals starten.
 
4.Als Erstes muss die Verbindung zwischen Xpert-Timer SyncServer und der Xpert-Timer Datenbank hergestellt werden. Öffnen Sie dazu die Konfiguration im XTSyncServer und wählen den Reiter "Datenbank". Bitte beachten Sie, dass die Verbindung zu einer SQL Datenbank nur über Benutzernamen und Passwort hergestellt werden kann. Die Anmeldung über die Windows-Authentifizierung ist bei der Nutzung des Dienstes nicht möglich.
 
5.Öffnen Sie jetzt den Reiter "Allgemein" im Xpert-Timer SyncServer und geben die IPAdresse des Rechners an, auf dem der XTSyncServer läuft. Prüfen Sie die Verbindung. Bitte beachten Sie, dass der von Ihnen gewählte Port der lokalen Firewall geöffnet ist. Zur Konfiguration der Firewall gehen Sie im Windows Start Menü auf -> Ausführen -> firewall.cpl Tragen Sie hier den Xpert-Timer SyncServer (XTWebserverService.exe) als zugelassenes Programm ein.
 
6.Den SyncServer login und das Passwort benötigen Sie an Ihrem mobilen Gerät, um sich mit dem XTSyncServer zu verbinden. Das Passwort, das Sie hier also setzten, müssen Sie dann in Ihrem mobilen Gerät zum Verbindungsaufbau eingeben.
 
7.Speichern Sie die Einstellungen und starten den Dienst neu.
 
8.Wenn Sie sich über das Internet mit der Datenbank verbinden, also keine lokale IP Adresse in Ihrem LAN nutzen, dann müssen Sie (z.B. per UPnP) den Port am Router entsprechend weiterleiten (Port Forwarding). Bitte beachten Sie, dass Sie Änderungen per UPnP am Router zulassen müssen (Konfiguration am Router).
 
9.Zur Info: Ist die Komprimierung bei der Verbindung deaktiviert, können Sie per URL einen Befehl über den Browser an den SyncServer schicken. z.B.: http://192.168.1.24:8090/client/*  (IP-Adresse:Port/client/*) Dieser Befehl listet alle Kunden der Datenbank.
 
10.Somit ist der SyncServer-Dienst installiert. Lesen Sie jetzt bitte das Kapitel "Synchronisation mit Android" .