2. Sync-Datei erstellen

Navigation:  Xpert-Timer Handbuch > Synchronisation  > Synchronisation mit Windows >

2. Sync-Datei erstellen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

In der Konfiguration -> Mitarbeiterverwaltung, bzw. Bearbeiten -> Benutzereinstellungen (in der Einzelplatzversion) müssen Sie den einzelnen Benutzern das Synchronisationsmodul zuweisen. In der Einzelbenutzer Version finden Sie den Reiter "Zusatzmodule" unter Bearbeiten -> Benutzerkonfiguration.

Sobald Sie den Haken bei "Datensynchronisation für Benutzer aktivieren" setzen, werden Sie gefragt für welches mobile Gerät Sie die Datei erstellen möchten.

Wählen Sie PC/Notebook, wird eine Synchronisationsdatei erstellt, die Sie entweder auf den Laptop kopieren oder per E-Mail zusenden.

Möchten Sie ein Mobilgerät (Android) zur Synchronisation anbinden, erhalten Sie einen Activation Code und eine Sync-ID. Diese Sync-ID können Sie ebenfalls per E-Mail auf das mobile Gerät schicken, oder Sie geben den Activation Code manuell in das mobile Gerät ein. Sie brauchen nur eine der beiden Nummern zu aktivieren.

Wir empfehlen die Eingabe des Activation Codes um unnötige Tippfehler zu vermeiden.

Die Synchronisation basiert auf den einzelnen Zeitstempeln der Projekte. Daher ist es zwingend notwendig vor Aktivierung der Synchronisation die Uhrzeit der unterschiedlichen Computer abzugleichen. Abweichungen im Minutenbereich sind nicht weiter schlimm, aber größere Unterschiede dürfen nicht vorkommen.