Verbindungsprobleme

Navigation:  XTAdmin (Administrationsprogramm) >

Verbindungsprobleme

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Treten Verbindungsprobleme zwischen dem Client und dem Server auf, liegt das Problem bei den Firewall Einstellungen.

Standardmäßig wird der SQL-Server bei einer Neuinstallation mit deaktiviertem TCP/IP installiert. Mit Hilfe des Sql Server Konfigurationsmanager müssen Sie TCP/IP aktivieren.

Wir haben ein Script entwickelt, mit dem Sie alle benötigten Firewall Ports freischalten, um den Zugriff der Clients auf den Server zuzulassen.

Das Skript setports.bat können Sie hier herunterladen: http://handbuch.xperttimer.de/pro3/setports/setports.zip

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Skript beinhaltet folgende Befehle:

@echo =========  Ports des SQL-Servers  ===================

@echo Aktivieren von Port 1433 für die SQLServer-Standardinstanz

netsh firewall set portopening TCP 1433 "SQLServer"

@echo Aktivieren von Port 1434 für dedizierte Administratorverbindungen

netsh firewall set portopening TCP 1434 "SQL-Administratorverbindung"

@echo Aktivieren von Port 4022 für den konventionellen SQL Server-Service Broker

netsh firewall set portopening TCP 4022 "SQL-Service Broker"

@echo Aktivieren von Port 135 für Transact-SQL-Debugger/RPC

netsh firewall set portopening TCP 135 "SQL-Debugger/RPC"

@echo =========  Ports für Analysedienste  ==============

@echo Aktivieren von Port 2383 für die SSAS-Standardinstanz

netsh firewall set portopening TCP 2383 "Analysedienste"

@echo Aktivieren von Port 2382 für den SQL Server-Browserdienst

netsh firewall set portopening TCP 2382 "SQL-Browser"

@echo =========  Verschiedene Anwendungen  ==============

@echo Aktivieren von Port 80 für HTTP

netsh firewall set portopening TCP 80 "HTTP"

@echo Aktivieren von Port 443 für SSL

netsh firewall set portopening TCP 443 "SSL"

@echo Aktivieren des Ports für die Schaltfläche 'Durchsuchen' des SQL Server-Browserdiensts

netsh firewall set portopening UDP 1434 "SQL-Browser"

@echo Zulassen von Multicast-/Broadcastantwort auf UDP (Aufzählung der Browserdienste OK)

netsh firewall set multicastbroadcastresponse ENABLE

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Um diese Befehle auszuführen, starten Sie die setports.bat Datei auf Ihrem Server. Damit werden alle beschriebenen Ports freigeschaltet.

Bestehen weiterhin Verbindungsprobleme müssen Sie noch Ausnahmen in Ihrer Firewall (eingehend, sowie ausgehend) eintragen. Die Pfade können je nach Betriebssystem und Installation abweichen. Auf Windows 7 sind es:

C:\Program Files (x86)\microsoft sql server\mssql.1\mssql\binn\sqlservr.exe
C:\Program Files (x86)\microsoft sql server\90\shared\sqlbrowser.exe
C:\Program Files (x86)\microsoft sql server\90\shared\sqlwriter.exe

Jetzt sollte die Verbindung zwischen Server und Client funktionieren. Sollten immer noch Probleme auftreten, mögen noch Domäneneinstellungen den Zugriff verhindern.

Hinweis

Die Installation und die Einrichtung des MS-SQL Servers ist unabhängig vom Xpert-Timer. Zugriffsrechte werden über das firmeneigene Netzwerk geregelt. Zum ersten Testen des Xpert-Timer empfehlen wir den Einsatz einer SQLite Datenbank, die im Setup des Xpert-Timer beinhaltet ist. Damit können ohne weiteres zehn Mitarbeiter die Software testen.